Ausbau Dachloft

Das stattliche Gründerzeitgebäude in Frankfurt / Sachsenhausen steht (noch) nicht unter Denkmalschutz, eine Unterschutzstellung ist jedoch zu erwarten. Seine Einbindung in die umgebende Gründerzeitbebauung macht in jedem Falle einen denkmalgerechten Planungsansatz notwendig. Dies wurde auch von der zuständigen Bauverwaltung so eingeschätzt, die frühzeitig in die Entwurfsplanung eingebunden wurde.

Das Ende des 19. Jahrhunderts erbaute Gebäude diente in seiner Geschichte neben der Wohnnutzung in den Obergeschossen auch diversen gewerblichen Mietern im Erdgeschoss-, Keller- und Anbaubereich als Lager- und Betriebsstätte. Der überaus großzügige ungenutzte Dachraum, der nach dem Krieg nur die notwendigsten Reparaturen erfahren hatte, stand zur Sanierung an und so bot sich ein mit der Sanierung parallel laufender Dachausbau an.

Der erforderliche Antrag auf Änderung der Nutzung erwies sich als äußerst aufwendig, da die Bauaufsicht als Grundlage für eine Genehmigung die Aufnahme und Bewertung des gesamten Gebäudebestandes forderte. Nach Vorliegen der Bestandspläne zeigte sich, dass die problematische Rettungssituation eine diesbezügliche Anpassung / Erweiterung der Dachausbauplanung notwendig machte. Schlussendlich von der genehmigenden Behörde positiv bewertet, wurde durch die Baumaßnahme eine befriedigende Fluchtwegesituation geschaffen.

Es entstand eine qualitätsvolle, weitläufige, sich über die gesamte Gebäudegrundfläche erstreckende Loftwohnung mit zwei Dachloggien, offener Küche, Schlafräumen und mehreren Sanitärräumen. Ihre Großzügigkeit erhält die Wohnung neben ihrer großen Grundfläche vor allem durch die Raumhöhe (bis zu 4 m), die Belichtung und die zurückhaltende Materialwahl für Oberböden und Wände (Putz und Industrieparkett).

bj81

Auftraggeber
privat
Status
fertiggestellt
Fertigstellung
2008