Neubau DGH Neutsch

Nachdem im Modautaler Ortsteil Neutsch das in den Nachkriegsjahren als Schulhaus errichtete und mehrfach erweiterte alte Dorfgemeinschaftshaus wegen nicht mehr nachweisbarer Standsicherheit zunächst gesperrt und dann abgebrochen werden musste, war eine Sanierung und zeitgemäßer Umbau des alten Gebäudes nicht mehr möglich. So wurde von B.J.A an gleicher Stelle ein neues Gebäude realisiert, das sich in seiner Maßstäblichkeit und schlichten Gestaltung gut und unaufdringlich in die umgebende Bebauung integriert.

Die Baumaßnahme wurde mit Mitteln des Dorferneuerungsprogramms vollständig gefördert. Insofern sind Formensprache (Dachneigung, Dachüberstände, Kubatur etc.) und Materialauswahl (nur mineralische und nachwachsende Produkte werden gefördert) an den Anforderungen der DE orientiert.

Es handelt sich beim neuen Neutscher DGH um ein eingeschossiges nicht unterkellertes Mauerwerks-Gebäude mit symmetrischem Satteldach. Im Saalbereich wurde auf eine Geschossdecke zum Dach hin verzichtet, so dass sich der Raum bis zum First hin öffnet. Direkt schließt sich eine kleine Teeküche mit Durchreiche an, die beispielsweise zur Ausgabe von Kaffee, Kuchen etc. bei Veranstaltungen im angeschlossenen Veranstaltungsraum dienen kann. Die Durchreiche ist mittels Rollo verschließbar. Im restlichen Teil des Gebäudes sind Sanitärbereiche, die Eingangsdiele sowie ein kleines Lager untergebracht. Über dieser Zone befindet sich ein weiterer (nur von außen beschickbarer) Lagerbereich sowie der Heizungsraum. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, dass auch die alte Schulglocke im neuen Gebäude wieder einen (stabilen) Platz findet – so entstand die Idee des stilisierten Glockenturms.

Die Gestaltung der Außenanlage übernahm die Gemeinde Modautal sowie die sehr engagierten Neutscher Bürger in Eigenleistung.

Das Gebäude wurde in der Neuauflage der Landesbroschüre „Bauen im ländlichen Raum – Grundlagen zur Dorfentwicklung in Hessen“ (Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, 2019) als positives Beispiel für Ersatzbauten im dörflichen Umfeld gewürdigt.

Bauzeit und Kostenrahmen wurden eingehalten.

bj161

Auftraggeber
öffentlich
Status
fertiggestellt
Fertigstellung
2017

Neubau

Bestand