Neubau KiTa Friedhofstraße

Nach erfolgter bauleitplanerischer Sicherung des Neubaugebietes und angeschlossenen Erschließungsarbeiten wird in der Einhausener Friedhofstraße eine neue Kindertagesstätte entstehen. Das neue Gebäude (kein Sonderbau) bietet 4 KiTa-Gruppen, die Verwaltung, einen Bistroraum mit Verteilerküche, einen Bewegungsraum sowie die notwendigen Nebenflächen und den Haustechnikraum. Die Verkehrswege (Flure) sind so großzügig bemessen, dass sie als Spielfläche genutzt werden können / sollen; sie ziehen sich bis in den Außenbereich (Innenhof).

Die Technikräume sowie der Lagerraum für den Küchenbereich sind von der Straße her direkt erreichbar, so dass der eigentliche KiTa-Bereich bei Anlieferungs- oder Wartungsarbeiten im Normalfall nicht betreten werden muss.

Das Außengelände gliedert sich in verschiedene Bereiche, die kindgerecht modelliert und bepflanzt werden. Ein geschützter „Innenhofbereich“ wird als Freisitzfläche aufgepflastert. Gartengeräte und Großspielzeug können in einem an der Grenze positionierten (unbeheizten) Nebengebäude untergebracht werden. Die gesamte Freifläche wird mittels Stabgitterzaun eingefriedet. Die Parkplätze befinden sich außerhalb dieses Bereiches in Eingangsnähe bzw. auf einem benachbart liegenden Parkplatz.

Geplant ist ein nicht unterkellerter, eingeschossiger Gebäudekomplex in EnEV-konformer Modulbauweise (z.B. Holzrahmenbau) auf Stb.-Bodenplatte. Der Kopfbau (Verwaltung, Bistro, Sanitär etc.) erhält ein extensiv begrüntes Flachdach, die Gruppenräume ein geneigtes Pultdach (eine bauseitige vollflächige Ergänzung mit PV-Elementen wird vorgesehen).

Die Fassaden werden verputzt, farbig angelegt und in Teilbereichen mit einer horizontalen Leistenschalung beplankt.

Hausanschluss und Heizzentrale sind so an der Fassade des Gebäudes positioniert, dass technische Wartungsarbeiten ohne das Betreten des eigentlichen Kindergartenbereichs möglich sind. Geheizt wird mittels einer Außenluftwärmepumpe, deren Außengeräte direkt vor dem Gebäude im Bereich der Grünfläche platziert werden sollen. Eine Belästigung der Nachbarschaft durch die bauarttypischen Rauschgeräusche der Anlage ist aufgrund der großen Entfernung zum nächsten Wohnhaus sowie der -inzwischen außerordentlich guten- Geräuschdämmung auszuschließen.

Die Anlage entspricht dem KiTa-Neubau in der Martin-Luther-Straße in gespiegelter Ausführung. Beide Bauvorhaben werden in kurzer Folge durch ein General-Unternehmen ausgeführt.

bj215

Auftraggeber
öffentlich
Status
in Planung
Fertigstellung
Frühjahr 2022