Neubau U3-Kindergarten in Lorsch

Der im Jahre 2002 erbaute Kindergarten "In der Viehweide" in Lorsch erhielt ein separat neues Gebäude für U3-Kinder, also Kinder unter 3 Jahren. Die Gestaltung des Neubaus sollte die Merkmale des Bestandsgebäudes wieder aufnehmen.

Bereits in der Vorentwurfsphase wurde das spätere Betreuungspersonal in alle Überlegungen eingebunden. So war sichergestellt, dass zu den gesetzlichen Anforderungen sowie den Rahmenbedingungen der Fördermittelgeber auch individuelle Wünsche der Nutzer berücksichtigt werden konnten.

Es entstand in kürzester Planungs- und Bauzeit ein eigenständiger Baukörper für zwei Gruppen zu je 12 Kindern in konventionell zimmermannmäßiger Holzrahmenbauweise auf Stahlbeton-Bodenplatte ohne Unterkellerung, der analog zum Bestandsbau mit einem 18 Grad flachgeneigten Walmdach in Nagelbrettbinder-Konstruktion versehen ist. Die Dachkonstruktion ist für den Aufbau von Photovoltaik-Elementen ausgelegt.

Das neue Gebäude ordnet sich in seiner Außengestaltung dem bereits bestehenden Hauptgebäude in Bezug auf Fassadenart und -farbe, Dachdeckung, Fenster und Türen unter. Die Fenster der Süd- und Westfassade sind mit Beschattungsanlagen ausgerüstet.

Der Innenausbau des Erweiterungsbaus erfolgt weitgehend in Trockenbauweise. Der für einen Kindergarten notwendige Schallschutz ist durch des Schallschutznachweis gewährleistet, die energetische Qualität der Gebäudehülle durch einen Blower-Door-Test nachgewiesen. Die Beheizung der KiTa (Fußbodenheizung) wird über eine Außenluftwärmepumpe unabhängig vom Hauptbau sichergestellt.

Die maximale Fördermittelhöhe konnte in Anspruch genommen werden.

bj139

Auftraggeber
öffentlich
Status
fertiggestellt
Fertigstellung
2012