Sanierung und Umbau Altes Rathaus in Zwingenberg, Stadtbücherei

Der Magistrat der Stadt Zwingenberg plante die Erweiterung der bestehenden Bücherei unter Einbeziehung des alten Rathauses. Zudem sollte im Obergeschoss die sogenannte Spielerei Bergstraße eine Ausleihstätte für Gesellschaftsspiele ein Platzangebot erhalten.

Das Alte Rathaus liegt an der Nordseite des Zwingenberger Marktplatzes in exponiertem Bereich der Zwingenberger Altstadt. Das alte Büchereigebäude wiederum schließt sich direkt und nur durch einen schmalen Durchgang getrennt nach Norden hin an. Beide Gebäude gehören zur denkmalgeschützten Gesamtanlage Zwingenbergs, das Alte Rathaus hat zudem Einzeldenkmalstatus und wird in der Denkmaltopographie Hessen/Bergstraße geführt. Die geplante Sanierungs- und Umbaumaßnahme wurde im Rahmen der Dorferneuerung gefördert und nach deren Materialvorgaben in ständiger Abstimmung mit der Unteren Denkmalbehörde umgesetzt.

Beim Alten Rathaus handelt es sich um einen konventionellen Mauerwerksbau, der im Inneren über die Jahre durch mehrere Umbauten den jeweiligen Anforderungen der Nutzer angepasst wurde. Das Gebäude ist nicht unterkellert; über EG und OG sind Holzbalkendecken eingebaut, die ertüchtigt werden mussten. Das angrenzende Gebäude der (bestehenden) Bücherei ist bereits saniert. Hier wurden im Zuge der Baumaßnahme lediglich die zur Verbindung mit dem Alten Rathaus notwendigen Durchbrüche, das Einstellen einer zusätzlichen Trennwand sowie ein zusätzliches Fenster (im Zuge der Schließung des alten Büchereieingangs) realisiert.

Die kleine Eingangshalle wird barrierefrei über eine sandsteinverkleidete Rampe und eine automatische Glasschiebetür vom Marktplatz her (wetterfest) erreicht. Einerseits zur zusätzlichen Belichtung dieses neuen „Windfangs“, andererseits wegen der vom Büchereipersonal gewünschten Transparenz des Eingangs wurden in beide Seitenwände große Fenster eingesetzt, die das Rundbogenmotiv von Portal und den beiden vorhandenen Eingangstüren aufnehmen. Der offene Bereich der neuen Medien ist durch den Einbau von transparenten Faltelementen abgetrennt.

Im Bereich der zweigeschossigen Verbindungsbrücke zum bestehenden Büchereigebäude wird mittels flacher Rampen der Höhenausgleich zwischen beiden Gebäuden ermöglicht.

bj161

Auftraggeber
öffentlich
Status
fertiggestellt
Fertigstellung
2017

Fotos: Wolfgang Furmannek, Frankfurt