Um- und Erweiterungsbau der Georg-Kerschensteiner-Schule

An der Georg-Kerschensteiner-Schule bestand Bedarf zum einen an weiterem Unterrichtsraum, zum anderen aber auch an zusätzlichen Aufenthalts- und Vorbereitungsflächen für die unter stark eingeschränkten Platzbedingungen arbeitende Lehrerschaft.

In direkter Nachbarschaft des alten Lehrerzimmers wurde ein zusätzliches Lehrergebäude als Erweiterung der bestehenden Fläche geplant. Der eigenständige Baukörper passt sich in seiner Außengestaltung mit Klinkerfassade und Flachdach an den Schulkomplex an. Im Inneren bietet er in Verbindung mit dem ehemaligen Lehrerbereich unterschiedlich nutzbare Zonen (Aufenthalt, Vorbereitung, Konferenz, Teeküche) an und wurde so von der Lehrerschaft sofort angenommen.

Um dem Unterrichtsraumbedarf gerecht zu werden plante BJA einen Erweiterungsbau mit zusätzlichen Unterrichts- und Nebenräumen. Dieser passt sich in Art und Gestaltung so stark dem (sanierten) Bestand an, dass er nicht als Anbau/Erweiterung wahrgenommen wird. Der durch die Baumaßnahme verkleinerte Lehrerparkplatz wurde neu strukturiert und in anderer Richtung so erweitert, dass er erheblich mehr Stellfläche bietet, als vor dem Erweiterungsbau. BJA begleitete das Bauvorhaben in allen Leistungsphasen der HOAI.

bj61

Auftraggeber
öffentlich
Status
fertiggestellt
Fertigstellung
2008